DU Politik Finanzen
Kommunalausgaben: Prioritäten (Prioritätenliste) setzen. Jährlichen Prozentanteil festlegen, und danach handeln wie viel der Haushalt an Ausgaben gestattet, bei denen später keine Einnahmen fließen werden. Sparsame und sinnvolle Kommunalpolitik betreiben.    Es ist zwingend erforderlich, den Haushaltsplan zum Jahresende des Vorjahres zu beschließen.  
Der Finanzausschuss sucht Sparpotential um die Haushaltslücke 2011 zu schließen.   20.01.2011 Es ist schon verwunderlich, dass Streichungen oder Kürzungen fast immer bei kleinen Ansätzen vorgenommen werden. Der DU e.V. wundert sich, dass der Finanzausschuss nicht den Vorschlag „die Öffnung des Stadtgrabens“ Ersatzlos zu streichen mit einbezogen hat. Somit wären nach DU Auffassung mit einer Position 250.000 € und weitere Folgekosten gespart. Die Erneuerung der Stege könnten ebenfalls noch ein paar Jahre nach hinten geschoben werden. So stünden für dieses Jahr weitere 400.000 € zur Einsparung zu Verfügung. Das Argument, dass die Stadtgrabenöffnung dem positiven Hochwasserschutz dient entspricht mit Sicherheit nicht der Gegebenheit, die Zukunft wird das Gegenteil zeigen. Der Vermögens- und Verwaltungshaushalt bietet weitere Positionen an, die zum Nachdenken einladen.  
59037 Besucher innerhalb der letzten 12 Monaten
Letzte Änderung am 10.09.2021
Sie sind hier: Politik - Finanzen
26 Jahre stehen wir, für bürger- nahe Kommunalpolitik in Schrobenhausen
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
§DU§
§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
59037 Besucher innerhalb der letzten 12 Monate
Kommunalausgaben: Prioritäten (Prioritätenliste) setzen. Jährlichen Prozentanteil festlegen, und danach handeln wie viel der Haushalt an Ausgaben gestattet, bei denen später keine Einnahmen fließen werden. Sparsame und sinnvolle Kommunalpolitik betreiben.  Es ist zwingend erforderlich, den Haushaltsplan zum Jahresende des Vorjahres zu beschließen.  
Schrobenhausener Rathaus
Der Finanzausschuss sucht Sparpotential um die Haushalts- lücke 2011 zu schließen.   Es ist schon verwunderlich, dass Streichungen oder Kürzungen fast immer bei kleinen Ansätzen vorgenommen werden. Der DU e.V. wundert sich, dass der Finanzausschuss nicht den Vorschlag „die Öffnung des Stadtgrabens“ Ersatzlos zu streichen mit einbezogen hat. Somit wären nach DU Auffassung mit einer Position 250.000 € und weitere Folgekosten gespart. Die Erneuerung der Stege könnten ebenfalls noch ein paar Jahre nach hinten geschoben werden. So stünden für dieses Jahr weitere 400.000 € zur Einsparung zu Verfügung. Das Argument, dass die Stadtgrabenöffnung dem positiven Hochwasserschutz dient entspricht mit Sicherheit nicht der Gegebenheit, die Zukunft wird das Gegenteil zeigen. Der Vermögens- und Verwaltungshaushalt bietet weitere Positionen an, die zum Nachdenken einladen.   20.01.2011
Sie sind hier: Politik - Finanzen
Letzte Änderung am 10.09.2021