DU Politik Verkehr Unterführung am Bahnhof
56477 Besucher innerhalb der letzten 12 Monaten
Letzte Änderung am 05.10.2021
Verkehr - Unterführung am Bahnhof DU Stellungnahme zur angedachten Unterführung am Bahnhof In den letzten Wochen wurde vermehrt der Wunsch (CSU sowie Grünen) geäußert, am Bahnhof eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer zu erstellen. Diese Baumaßnahme würde sich in die geplante Umgestaltung der Bahnsteige durch die Bundesbahn gut einfügen bzw. anbieten. Die Bundesbahn will von der Stadt bis Ende September Bescheid haben, weil dann die erforderliche Planung mit oder ohne Unterführung in Angriff genommen wird. Eine Unterführung am Bahnhof würde eine erhebliche Aufbesserung der Infrastruktur für die nächsten Jahrzehnte in diesen Bereich darstellen. Um eine richtige Entscheidung „für oder gegen“ treffen zu können, muss die Kostenfrage mit den grundlegenden Fakten geklärt werden. Außerdem ist sicher zu stellen, welchen Kostenanteil die Stadt zu leisten hat. Oder, welche weiteren Kosten für die Stadt entstehen, bei der Anpassung des Bahnhofsumfeld und deren Aufgaben. (Parkplatz Radständer usw.) Wie hoch sind die zusätzlichen Kosten an der Bgm.-Götz-Str.für die Stadt? Gibt es Folgekosten? Diese Fragen müssten präzise in kürzester Zeit geklärt werden. (Mammutaufgabe) Nach Vorliegen aller ausschlaggebenden Fakten, kann erst entschieden werden, ob die Stadt sich dieses Wünschenswerte leisten kann.
15.April 2021
Sie sind hier: Politik-Verkehr
26 Jahre stehen wir, für bürger- nahe Kommunalpolitik in Schrobenhausen
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
§DU§
§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
56477 Besucher innerhalb der letzten 12 Monate
15.April 2021
DU Stellungnahme zur angedachten Unterführung am Bahnhof In den letzten Wochen wurde vermehrt der Wunsch (CSU sowie Grünen) geäußert, am Bahnhof eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer zu erstellen. Diese Baumaßnahme würde sich in die geplante Umgestaltung der Bahnsteige durch die Bundesbahn gut einfügen bzw. anbieten. Die Bundesbahn will von der Stadt bis Ende September Bescheid haben, weil dann die erforderliche Planung mit oder ohne Unterführung in Angriff genommen wird. Eine Unterführung am Bahnhof würde eine erhebliche Aufbesserung der Infrastruktur für die nächsten Jahrzehnte in diesen Bereich darstellen. Um eine richtige Entscheidung „für oder gegen“ treffen zu können, muss die Kostenfrage mit den grundlegenden Fakten geklärt werden. Außerdem ist sicher zu stellen, welchen Kostenanteil die Stadt zu leisten hat. Oder, welche weiteren Kosten für die Stadt entstehen, bei der Anpassung des Bahnhofsumfeld und deren Aufgaben. (Parkplatz Radständer usw.) Wie hoch sind die zusätzlichen Kosten an der Bgm.- Götz-Str.für die Stadt? Gibt es Folgekosten? Diese Fragen müssten präzise in kürzester Zeit geklärt werden. (Mammutaufgabe) Nach Vorliegen aller ausschlaggebenden Fakten, kann erst entschieden werden, ob die Stadt sich dieses Wünschenswerte leisten kann.
Verkehr - Unterführung am Bahnhof
Sie sind hier:
Politik - Verkehr
Letzte Änderung am 05.10.2021