DU Politik Naturschutz plus Hochwasserschutz
Der DU e.V. stellt folgenden Antrag: 23.11.2020 Da der Hochwasserschutz seit 15 Jahren im Planungszustand ist und in absehbarer Zeit kein Projektbeginn zu erwarten ist, wird der Zustand des Goachat als Auenlandschaft immer schlechter. Zwei Drittel der Fläche wird bereits landwirtschaftlich genutzt und auch mit der nötigen Düngung (Gülle zweimal jährlich) beaufschlagt. Wir bitten, im Sinne des Naturschutzes „der Alten Paar“ wieder die frühere Zuflussmenge aus dem Paarkanal zu geben bzw. die geplante Zulaufmenge von 650 ltr./s vorab zu realisieren. Der Aufwand wäre im Verhältnis zum Zugewinn sehr gering. Damit würde im Goachat die notwendige Grundfeuchte einer Auenlandschaft gesichert. Mit dieser Maßnahme werden die Lebensbedingungen einer Auenlandschaft wiedergegeben und das Fortbestehen des Goachatgelände gesichert und zudem ein Beitrag zu unserer notwendigen Grundwasser Sicherung geleistet. (mehr)
Reaktivierung der alten Paar: Hauptziel ist, aus einem stehenden Gewässer ein fließendes zu erreichen. Die Funktion der vorhandenen Schleuse im oberen Paarbereich sollte durch Überlaufrohre ersetzt werden. Der Überlauf muss so ausgelegt sein, dass bei erhöhtem Wasserzulauf das Überwasser an die alte Paar übergeben wird. Somit würde eine Versandung des Flussbettes verhindert und sich positiv für die Natur der Paaraue auswirken. Hochwasserschutz als Straßendamm Bei Erstellung eines Straßendammes müssen Ausgleichsflächen geschaffen werden. Diese Flächen sollen mit Mulden versehen und als Retentionsflächen genutzt werden. Zudem ist ein funktionierendes Pegelmeldesystem unerlässlich. Pegelmeldung von oben nach unten, Schleusenöffnung von unten nach oben.   Reaktivierung der alten Paar: Hauptziel ist, aus einem stehenden Gewässer ein fließendes zu erreichen. Die Funktion der vorhandenen Schleuse im oberen Paarbereich sollte durch Überlaufrohre ersetzt werden. Der Überlauf muss so ausgelegt sein, dass bei erhöhtem Wasserzulauf das Überwasser an die alte Paar übergeben wird. Somit würde eine Versandung des Flussbettes verhindert und sich positiv für die Natur der Paaraue auswirken. Hochwasserschutz als Straßendamm Bei Erstellung eines Straßendammes müssen Ausgleichsflächen geschaffen werden. Diese Flächen sollen mit Mulden versehen und als Retentionsflächen genutzt werden. Zudem ist ein funktionierendes Pegelmeldesystem unerlässlich. Pegelmeldung von oben nach unten, Schleusenöffnung von unten nach oben.  
Der DU e.V. unterstützt jede sinnvollen Aktivität um gezielt umweltfreundliche Energie zu gewinnen. Da die Voraussetzungen für Geotherme in Schrobenhausen nicht optimal gegeben sind (27° C bei 650 m Tiefe entspricht der Lage der wasserführenden Schicht) ist die Nutzung der Erdwärme langfristig anzustreben. Erholungsbereiche: §Das Stadtentwicklungskonzept zeigt die möglichen Bereiche die sinnvoll als Erholungsbereiche für die Städteplanung wichtig sind und langfristig entstehen können. Mittelzentrum-Allzweckpark: § Parkgelände für Gartenschau- Teilbereiche der Parkanlage für Großveranstaltungen sowie Ausstellungen und weitere Feste nützen. Einnahmequelle für die Stadt Schrobenhausen. Schleifmühlkanal § Das Wehr wurde im Mai 2009 abgerissen. Der Höhenunterschied des Flusslaufes wurde auf ca. 100 Meter Länge mit einem steinigen Flussbett ausgeglichen. Künftig sollten solche natürliche Energiequellen gründlich auf ihre Rentabilität überprüft werden. Das vorhandene Wasserrecht solange als sinnvoll zu nützen. August 2009
56477 Besucher innerhalb der letzten 12 Monaten
Letzte Änderung am 05.10.2021
26 Jahre stehen wir, für bürger- nahe Kommunalpolitik in Schrobenhausen
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
§DU§
§DU§
Die Unabhängigen Schrobenhausener e.V.
56477 Besucher innerhalb der letzten 12 Monate
Der DU e.V. stellt folgenden Antrag: 23.11.2020 Da der Hochwasserschutz seit 15 Jahren im Planungszustand ist und in absehbarer Zeit kein Projektbeginn zu erwarten ist, wird der Zustand des Goachat als Auenlandschaft immer schlechter. Zwei Drittel der Fläche wird bereits landwirtschaftlich genutzt und auch mit der nötigen Düngung (Gülle zweimal jährlich) beaufschlagt. Wir bitten, im Sinne des Naturschutzes „der Alten Paar“ wieder die frühere Zuflussmenge aus dem Paarkanal zu geben bzw. die geplante Zulaufmenge von 650 ltr./s vorab zu realisieren. Der Aufwand wäre im Verhältnis zum Zugewinn sehr gering. Damit würde im Goachat die notwendige Grundfeuchte einer Auenlandschaft gesichert. Mit dieser Maßnahme werden die Lebensbedingungen einer Auenlandschaft wiedergegeben und das Fortbestehen des Goachatgelände gesichert und zudem ein Beitrag zu unserer notwendigen Grundwasser Sicherung geleistet. (mehr) Reaktivierung der alten Paar: Hauptziel ist, aus einem stehenden Gewässer ein fließendes zu erreichen. Die Funktion der vorhandenen Schleuse im oberen Paarbereich sollte durch Überlaufrohre ersetzt werden. Der Überlauf muss so ausgelegt sein, dass bei erhöhtem Wasserzulauf das Überwasser an die alte Paar übergeben wird. Somit würde eine Versandung des Flussbettes verhindert und sich positiv für die Natur der Paaraue auswirken. Hochwasserschutz als Straßendamm Bei Erstellung eines Straßendammes müssen Ausgleichsflächen geschaffen werden. Diese Flächen sollen mit Mulden versehen und als Retentionsflächen genutzt werden. Zudem ist ein funktionierendes Pegelmeldesystem unerlässlich. Pegelmeldung von oben nach unten, Schleusenöffnung von unten nach oben. Geotherme- bzw. Erdwärme für Schrobenhausen § Der DU e.V. unterstützt jede sinnvollen Aktivität um gezielt umweltfreundliche Energie zu gewinnen. Da die Voraussetzungen für Geotherme in Schrobenhausen nicht optimal gegeben sind (27° C bei 650 m Tiefe entspricht der Lage der wasserführenden Schicht) ist die Nutzung der Erdwärme langfristig anzustreben. Erholungsbereiche: Das Stadtentwicklungskonzept zeigt die möglichen Bereiche die sinnvoll als Erholungsbereiche für die Städteplanung wichtig sind und langfristig entstehen können. Mittelzentrum-Allzweckpark: Parkgelände für Gartenschau- Teilbereiche der Parkanlage für Großveranstaltungen sowie Ausstellungen und weitere Feste nützen. Einnahmequelle für die Stadt Schrobenhausen. Schleifmühlkanal Das Wehr wurde im Mai 2009 abgerissen. Der Höhenunterschied des Flusslaufes wurde auf ca. 100 Meter Länge mit einem steinigen Flussbett ausgeglichen. Künftig sollten solche natürliche Energiequellen gründlich auf ihre Rentabilität überprüft werden. Das vorhandene Wasserrecht solange als sinnvoll zu nützen. August 2009 zurück
Alte Wehranlage für Auslauf der alten Paar
Sie sind hier: Politik - Naturschutz
Letzte Änderung am 05.10.2021